Digicam-Praxis-Review: Die Olympus SZ-30MR Digitalkamera im großen Test

In unserem aktuellen Test der Olympus SZ-30MR Digitalkamera möchten wir Ihnen ein Megazoom-Modell näherbringen, das trotzdem zur Klasse der kompakten Digicams gehört. In unserem ausführlichen Review erfahren Sie alles über das 16-Megapixel-Talent mit Full-HD-Video.

Nachdem wir eine sehr positive Resonanz auf unsere jüngsten Tests der Nikon Coolpix S8100, Panasonic Lumix DMC-TZ10 (bzw. TZ8) und besonders der Canon PowerShot SX 130IS von Seiten unserer Website-Besucher bekommen haben, nun ein neuer Praxis-Review. Dieses Mal haben wir uns für ein Modell von Olympus entschieden, das uns besonders aufgrund der Superlativen aufgefallen ist. Die SZ-30MR bietet für gut 300 Euro (erhältlich zum Beispiel bei Amazon.de & .at oder im deutschen T-Online-Shop) nicht nur einen 16-Megapixel-Sensor mit beachtlichem 24fach-Weitwinkelzoom, sondern auch Full-HD-Video und zahlreiche Sonderfunktionen wie etwa “Multirecording” (MR).

Aktuelles Update zu diesem Artikel: Weitere DSLR- und Digicam-Modelle sowie eine ausführliche Kaufberatung finden Sie auf dem neuen Review-Portal www.digicam-test.at, wo Sie auch viele Tipps und einen Ratgeber für die Anschaffung der passenden Kamera nachlesen können.

Die Olympus SZ-30MR im Test

Die Olympus SZ-30MR im Test

Grundsätzliches zur Olympus SZ-30MR:
Bei der SZ-30MR fällt zunächst das für Modelle mit einem derart großen Zoomfaktor (25-600 mm) ausgesprochen kompakte Gehäuse auf. Im Vergleich zu anderen Herstellern hat Olympus hier das Maximum an Miniaturisierung geschafft. Trotzdem ist die Kamera etwas größer als normale Reisezoom-Pendants, dafür ist aber ein ergonomischer Handgriff vorhanden. Gut finden wir, dass dieses Modell noch problemlos in einer Jackentasche verstaut werden kann und somit zum ständigen Begleiter avanciert.

Man hat also trotz der sehr kompakten Abmessungen ein enorm leistungsfähiges Objektiv integriert und nicht zuletzt durch den schnellen Prozessor im Gerät sind vielfältige Gimmicks vorhanden. Diese wollen wir hier nicht genauer erläutern, denn die Einsatzmöglichkeiten sind unserer Meinung nach eher fraglich: Einerseits überzeugen die “Magic”-Filter kaum und andererseits ist die Panormafunktion nichts anderes als eine schwache Kopie des Videostreams. Toll ist aber, dass man während der Aufnahme eines Full-HD-Clips gleichzeitig Fotos in höchster Auflösung schießen kann, was selbst bei teuren Spiegelreflexkameras nicht selbstverständlich ist und somit wichtige Situationen perfekt festgehalten werden können.

16 Megapixel-Sensor für “SLR-ähnliche Bildqualität”:
Olympus hat bei dieser Superzoom-Digicam auf einen 16-Megapixel-Sensor gesetzt, was nicht ganz verständlich ist, denn nach wie vor sind 12 Millionen Bildpunkte eigentlich der Richtwert bei wirklich guten Kameras. Das zeigt sich an zahlreichen Beispielen wie etwa der Nikon Coolpix S8100 oder der Canon PowerShot SX230 HS, die beide gegenüber dem Vorgängermodell um zwei Megapixel weniger besitzen, was der Qualität durchaus gut tut. Olympus spricht bei der SZ-30MR von “SLR-ähnlicher Bildqualität”, was wir in der Praxis als etwas “optimistisch” bezeichnen. Denn es liegt zwar eine rechnerisch sehr hohe Auflösung vor, doch der vergleichsweise kleine Bildsensor kann natürlich in Bezug auf das Rauschverhalten oder die Freistellungsmöglichkeiten nicht mit einer Spiegelreflex mithalten. Insgesamt schlägt sich die SZ-30MR aber überraschend gut, was ein Vergleich mit der Nikon D7000 plus 70-300 VR-Objektiv (Gesamtpreis ca. 1400 Euro) zeigt.

Die “herausragende” Eigenschaft der SZ-30MR: Das Objektiv
Die Basisdaten der 24-fach-Zoomobjektivs (25-600 mm umgerechnet auf das Kleinbild-Format) sind beachtlich und während andere Hersteller die kürzeste Brennweite erst bei 28 oder 30 Millimeter beginnen lassen (Canon PowerShot SX230 HS bzw. Nikon Coolpix S8100), bietet Olympus hier deutlich mehr. Wer also gerne Gebäude fotografiert, wird sich darüber sicherlich freuen.

Full-HD-Videos & weitere Features:
Die Aufnahme von Full-HD-Videos ist in der Digicam-Mittelklasse inzwischen üblich und in Kombination mit den vielen Kreativprogrammen lassen sich wirklich tolle Videos zaubern. Beim Fotografieren und Filmen hilft der 3-Zoll-Monitor mit 460.000 Bildpunkten, der gute Arbeit leistet.

Die Alternativen zur Olympus SZ-30MR:
Wenn Sie sich gegen die SZ-30MR entscheiden, sollten Sie auf jeden Fall die Canon PowerShot SX230 HS ins Auge fassen. Sie ist in diesem Segment die meistverkaufte Kamera und speichert zusätzlich GPS-Daten bei jedem Bild. Allerdings ist der Zoomfaktor in beiden Richtungen eingeschränkter als bei der vielseitigen Olympus. Beliebt ist bei den Digicam-Käufern im Sommer 2011 auch die Panasonic Lumix DMC-TZ18.

Megazoom-Kameras – Mittlerweile mehr als nur ein Kompromiss:
Der Trend zu Megazoom-Kameras ist deutlich spürbar und offenbar kaufen die Kunden diese Modelle gerne, denn sonst wäre in letzter Zeit nicht eine derart große Anzahl an unterschiedlichen Ausführungen bei allen Herstellern im Programm. Dabei sollte man sich grundsätzlich darüber im Klaren sein, dass die Entwickler bei Olympus, Canon, Nikon und Co. natürlich ein Maximum an Leistung umsetzen möchten. Das zeigt sich vor allem bei der Lichtstärke der Objektive, die in höchster Miniaturisierung gebaut werden müssen, um nicht zu große Gehäuse notwendig zu machen. Allerdings hat sich in diesem Bereich bei den Kompaktkameras in den letzten Jahren viel getan. Während sich bei großen Spiegelreflexmodellen die Preise für Objektive eher nach oben entwickelt haben und hier kaum Revolutionen möglich sind, sieht das offenbar bei den handlichen Digicams anders aus. Leider ist das Rennen um die höchste Pixelanzahl immer noch nicht wirklich zu Ende und wer versucht, sich bei einer Elektrokette beraten zu lassen, erfährt nach wie vor, dass eine rechnerisch höhere Auflösung vermeintlich bessere Bilder bringen soll.

Vor- und Nachteile Olympus SZ-30MR:

+ sehr gute Bildqualität bei genügend Licht & moderater Brennweite
+ hoher Zoomfaktor (24x) bis 600 mm
+ 25 mm-Weitwinkel mit guter Lichtstärke 3.0
+ schöne Full-HD Videos
+ Flexibler Fotobrowser
+ vergleichsweise kompaktes Gehäuse
+ ergonomischer Handgriff plus Daumenablage
+ Videoaufnahme mit gleichzeitigen 16 MP-Fotos

– Bildstabilisator zu wenig leistungsfähig
– Störgeräusche der Optik bei Videoaufnahme
– schwache Fotoergebnisse bei voller Zoomstufe
– kein GPS-Chip integriert
– keine manuellen Einstellungsmöglichkeiten (außer ISO-Wert)
– wenig attraktive Spezialeffekte (“Magic-Filter”)
– Einsatzmöglichkeiten für Multirecording eher fraglich
– durchschnittliche Panoramafunktion

Unser Test-Fazit: Die Olympus SZ30-MR ist eine Kamera, die uns in vielfacher Hinsicht überrascht hat. Einerseits gefallen die Aufnahmen bei urlaubstypischem Sonnenschein und auch ansprechende Videos in Full-HD werden gespeichert. Der enorme Zoomfaktor leidet bedauerlicherweise etwas unter dem zu schwachen Stabilisator, der gerade bei den längeren Brennweiten und einer damit verbundenen Lichtstärke von nur noch F6 oder weniger an seine Grenzen stößt. Somit braucht man ein wirklich ruhiges Händchen, um hier selbst bei besten Lichtverhältnissen verwackelungsfreie Fotos zu bekommen. Natürlich kann man bei einem derart kompakten Gehäuse, einem 16-Megapixel-Sensor und einem technisch ausgereizten Objektiv keine Wunder erwarten. Nicht zuletzt aufgrund des fairen Preises von ca. 300 Euro sprechen wir für die Olympus SZ-30 MR eine Kaufempfehlung aus. Denn Sie überzeugt gerade in den “normalen” Bereichen mit einer soliden Leistung. Wer genau weiß, wie man die Kamera richtig einsetzt, wird sehr zufriedenstellende Ergebnisse erzielen. Das gilt vor allem dann, wenn man die maximale Teleeinstellung nur im Extremfall nutzt oder sich von den Gimmicks wie Panorama oder Multirecording nicht zu viel erwartet. Glücklicherweise lassen die Fotos noch Spielraum für eine Bearbeitung in Photoshop & Co. zu, wodurch man mit wenigen Mausklicks optimale Ergebnisse zaubern kann. Als sehr praxistauglich bleibt zu erwähnen, dass der schnelle Prozessor in der Kamera in der Lage ist, Videos in höchster Qualität aufzunehmen und gleichzeitig 16-Megapixel-Fotos zu schießen. Schön wäre gewesen, wenn Olympus noch einen GPS-Chip integriert hätte, was die Einsatzmöglichkeiten für eine Reisekamera erweitern würde. Ambitionierte User werden unter Umständen manuelle Einstellungen vermissen, denn abseits der Empfindlichkeit (ISO-Wert) muss man sich auf die Automatik verlassen.

Unser Tipp: Digitalkameras wie die Olympus SZ-30MR finden Sie günstig bei Amazon.de & .at oder im T-Online-Shop Deutschland.

Testfotos der Olympus SZ-30MR. Alle hier gezeigten Bilder stammen übrigens direkt aus der Kamera und wurden nicht bearbeitet.

Zunächst unser fast schon “klassisches” Motiv, das sich gut mit den bisher getesteten Digicams vergleichen lässt.

Testfoto Olympus SZ-30MR

Testfoto Olympus SZ-30MR

Hier zwei Aufnahmen, die die jeweiligen Maximalstufen beim Zoom verdeutlichen:
Testfoto Olympus SZ-30MR2

Testfoto Olympus SZ-30MR

14 Comments

  1. nurido.de-Redaktion (Post author)

    Hier ein YouTube-Video (leider nur auf englisch, aber durchaus unterhaltsam gemacht), das die Funktionen der Olympus SZ-30MR im Detail beschreibt: http://www.youtube.com/watch?v=ApnZd-L3Aqk

  2. nurido.de-Redaktion (Post author)

    Die Kamera ist in zwei Farben erhältlich. Hier die aktuellen Preise für die Olympus SZ-30MR:


  3. nurido.de-Redaktion (Post author)

    Wenn Sie Fragen zur Kamera haben, können Sie diese selbstverständlich gerne hier posten!

  4. Pingback: Großer Digicam-Test: Sony Cyber-shot DSC-HX9V Digitalkamera im Praxis-Review - nurido.de – Aktuelles, News & Stars

  5. Pingback: Digicams mit 16-Megapixel - Top-Digitalkameras für das Jahr 2012 wie die Sony HX9V - pressemeldungen.at

  6. Pingback: Digicam-Test » Digitalkamera Ratgeber 2012: Die besten Digicams von Canon, Panasonic, Sony & Co.

  7. Pingback: 16-Megapixel-Reisezoom-Kameras mit Full-HD-Video im Test: Digicam-Kaufberatung Sony Cyber-shot DSC-HX9V & Olympus SZ-30MR

  8. Pingback: Digital News, Infos & Tests » Digitalkamera Vergleich & Übersicht: Die besten Digicams & Spiegelreflexmodelle im Test

  9. Pingback: News, Infos & Tests » Kaufempfehlung & Digicam Test 2012: Top-Digitalkameras von Canon, Nikon, Panasonic & Co.

  10. Pingback: Im Test: Die BenQ DC GH700 Digicam - Praxis-Review der 16-Megapixel-Bridgekamera - nurido.de

  11. Pingback: Digicam Tests » Praxis-Test: Die günstige Bridge-Kamera BenQ DC GH700 im Review

  12. Pingback: News, Infos & Tests » Neue 16-Megapixel-CMOS-Digicams mit Full-HD-Video im Test: BenQ DC GH700 (Praktica Luxmedia 16-Z21C) & Casio Exilim EX-ZR300 im Review

  13. Pingback: Eine günstige Canon Digitalkamera im Test: Die PowerShot SX 130 IS im Praxis-Review

  14. Pingback: Eine empfehlenswerte Digicam bis 200 Euro: Die besten Digitalkamera-Schnäppchen

Comments are closed.