Neue DSLR 2012: Nikon D3200 Digitale Spiegelreflexkamera mit 24 Megapixel-Sensor

Nikon trumpft auf und stellt mit der 24-Megapixel-DSLR D3200 eine neue Kamera für "Einsteiger" vor. Hier die ersten Infos dazu und natürlich eine Aufzählung der technischen Daten.

In den letzten zwei Jahren hat Nikon es geschafft, mit den DSLR-Modellen Canon das Fürchten zu lernen und nicht einmal Sony – mit riesigen finanziellen Möglichkeiten und gigantischen Absatzkanälen – kann wirklich punkten. Jetzt erscheint die D3200 für ca. 600 Euro und soll sich an “Einsteiger” richten. Doch die technischen Daten sind derart attraktiv, dass selbst der eine oder andere ambitionierte Fotograf mit diesem Modell unterwegs sein wird. Hier die technischen Daten und Infos der D3100-Nachfolgerin im Überblick.

Nachdem die erfolgreichen Kameras D5100 und D7000 mit einem rauscharmen 16-Megapixel-Chip ausgestattet sind, war bei der D3100 noch ein älterer 14-MP-Sensor vorhanden. Nun kommt mit 24-Megapixeln quasi der Supergau, der sich natürlich auch gut bei den Endkunden vermarkten lässt, denn 24 klingt einfach nach mehr als 14 oder 16 …

Ob der Sensor in Verbindung mit der verwendeten Technik bei der D3200 tatsächlich so viel mehr an Bildqualität abliefert, bleibt noch zu ermitteln. Doch der Hersteller hat seine Hausaufgaben gemacht und präsentiert jetzt auch im Anfänger-Segment Full-HD-Video mit Autofokus, 24 oder 30 Bildern pro Sekunden, einen Mikrofonanschluss für einen perfekten Ton sowie die Möglichkeit, die Kamera per Android-Handy (Apple-Smartphones werden demnächst unterstützt) fernzusteuern. Darüber hinaus lassen sich die gemachten Fotos auch “wireless” an Computer oder Smartphone übertragen …

Neu und attraktiv: Die Nikon D3200 DSLR

Neu und attraktiv: Die Nikon D3200 DSLR

Das Gehäuse erinnert an die Vorgängerin, wobei es jetzt einen Videobutton auf der Oberseite gibt. Auch ein neues Display ist vorhanden, dieses bietet – wie bei anderen Modellen des Herstellers – 921.000 Bildpunkte und ist scharf bzw. kontrastreich. Auf ein Schwenkdisplay wurde aber verzichtet, dieses bleibt der D5100 vorbehalten, was in der Praxis beim Filmen ein nicht zu unterschätzendes Feature ist und eventuell ein Kaufargument sein könnte.
Mit der D3200 hat Nikon einen großen Wurf gelandet – nicht nur in diesem Segment – und für Einsteiger sind ambitioniertere Kameras wie die D7000Canon EOS 60D oder Pentax K5 ohnehin nicht wirklich geeignet. Abzuwarten bleibt, wie sich die Verkaufszahlen der D5100 entwickeln werden bzw. ob Nikon hier bald ein Update auf den Markt bringt.

Unser Tipp: Ausführliche Hintergründe über Nikon-Spiegelreflexkameras und Objektive finden Sie natürlich in einem umfangreichen Artikel über die D3200 DSLR auf unserem Schwesterportal pressemeldungen.at, besonders im Digital-Special sowie auf den neuen Review-Site Digicam-Test.at. Erhältlich ist die D3200 ab Mai 2012 z.B. beim Online-Händler Amazon.de bzw. .at(Foto: Nikon)