Großer Praxis-Review: Canon PowerShot SX130 IS Digicam im Test

Die Canon PowerShot SX 130 IS im Test: Die neue Superzoom-Digicam mit HD-Video kam Ende August 2010 auf dem Markt. In unserem ausführlichen Review informieren wir Sie über die Vorzüge und Nachteile dieser Kompaktkamera, die für rund 200 Euro erhältlich ist.

Aktualisierung: Inzwischen ist die Nachfolgerin dieses Modells, die Canon PowerShot SX 160 IS, in Online-Shops wie Amazon.de erhältlich! Sie bietet eine neuen 16-Megapixel-Sensor und einen 16-fach-Zoom. Selbstverständlich haben wir sie einem umfangreichen Praxis-Test unterzogen!

Die Canon PowerShot SX 130 IS im Test:

Im vorliegenden Fall haben wir eine neue Digicam zum Schnäppchenpreis im Test: Die Canon PowerShot SX130 IS Kompaktkamera mit 12 Megapixel Sensor, beachtlichem 12-fach Zoom und HD-Video. Da es es sich hierbei um ein relativ preisgünstiges Modell im Bereich der Superzoom-Geräte handelt, muss man zwar bei der Optik bzw. Haptik gewisse Abstriche machen, die technische Qualität überzeugt aber in jeder Hinsicht. Hier unser Praxis-Review:

Die Canon PowerShot SX130 IS ist im Vergleich zu anderen Digicams mit 12 Megapixel-Chip ein “fetter Brummer”. Das liegt natürlich in erster Linie an dem riesigen Objektiv, das weit aus dem Gehäuse ausfährt, um den Zoom-Bereich von umgerechnet 28 bis 336 mm Brennweite abzudecken. Man erhält hier als eine Kamera, die sowohl eine brauchbare Weitwinkeleinstellung als auch genügend Zoom-Power hat. Verglichen mit einer durchschnittlichen Spiegelreflexkamera entspricht dieses Modell also den durchaus praxisnahen Allround-Zooms mit 18 bis (über) 200 mm, die ja von den Konsumenten sehr gerne gekauft werden.

Tipp: Die Canon PowerShot SX 130 IS gibts bei Amazon.de/.at oder im T-Online-Shop Deutschland.

Die Canon PowerShot SX 130 IS im Größenvergleich

Die Canon PowerShot SX130 IS im Größenvergleich

Aktuelles Update zu diesem Artikel: Weitere DSLR- und Digicam-Modelle sowie eine ausführliche Kaufberatung finden Sie auf dem neuen Review-Portal www.digicam-test.at, wo Sie auch viele Tipps und einen Ratgeber für die Anschaffung der passenden Kamera nachlesen können.

Mit der PowerShot SX130 IS Kamera ist man grundsätzlich für die meisten Aufnahmesituationen (gemeint sind ja nicht nur Fotos, sondern auch Videos – doch dazu später mehr) bestens gerüstet. Die Lichtstärke von 3,4 – 5,6 wirft den Tester nicht vom Hocker, angesichts des Preises ist diese aber angemessen. Übrigens gefallen die Aufnahmen der Digicam in allen Zoomstufen und zeigen, dass es durchaus Sinn macht, sich den neuen Möglichkeiten, des Kamerabaus nicht zu verschließen und ein frisch auf den Markt gekommenes Gerät zu kaufen. Im direkten Vergleich mit den gar nicht so “alten” Modellen Nikon Coolpix S570 bzw. Casio Exilim EX-H10, die sich ja auch auf unserem nurido-Prüfstand befanden, ist der Unterschied beträchtlich. Die Canon erzeugt knackige Fotos, auf denen man nicht sieht, dass diese mit einer Digicam unter 200 Euro gemacht wurden. Die Farben sind herstellertypisch schön und kräftig, auch die Schärfe stimmt. Ein leichtes Korrigieren mit Photoshop und Co. bringt wirklich gute Ergebnisse. Auch bei höherer Empfindlichkeit (ISO-Einstellung) gelingen Bilder in schlechten Lichtsituationen, nicht zuletzt dank des integrierten, optischen Stabilisators , der übrigens unhörbar seinen Dienst verrichtet.

Die Auslöseverzögerung überzeugt, die Serienbildfunktion mit rund einem Foto pro Sekunde und automatisch nachstellendem Fokus geht in dieser Preisklasse ebenfalls in Ordnung. Obwohl die Kamera im “Auto”-Modus vieles von selbst einstellt, sollte man hier als kompletter technischer Laie doch ein gewisses Grundverständnis für die Materie mitbringen, denn die vielen Tasten und Einstellungsmöglichkeiten, sollten dem Benutzer kein Rätsel sein, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Die Canon PowerShot SX 130 IS im Test

Die Canon PowerShot SX130 IS im Test

Man merkt einfach, dass Canon ein Kamera- und kein Elektronikhersteller ist, denn versierte User finden bei der PowerShot SX 130 IS Features, die man bei einer Spiegelreflex gerne nutzt: So schaltet sich nicht wie bei vielen Billigknipsen der Blitz laufend von selbst dazu oder muss sogar für das Fokussieren im Dunkeln aktiviert werden. Vielmehr gibt es für den Fall der Fälle ein oranges Hilfslicht zum Scharfstellen auf der linken Seite des Gehäuses. Der Blitz selbst muss händisch hochgeklappt werden, was zur Anwendung bei ambitionierten Benutzern passt. Zusätzlich gibt es ausreichend Modi abseits der unterschiedlichen Programme wie Porträt oder Landschaft. Als eine der wenigen günstigen Digicams kann man die Einstellungen komplett manuell vornehmen: Das beginnt mit dem Fokus und geht über die Blende bis zur Verschlusszeit und endet beim ISO-Wert. Bravo Canon!

Natürlich darf bei einer modernen Digicam wie der PowerShot SX 130 IS auch eine Videofunktion nicht fehlen. Diese muss leider umständlich über das Wählrad auf der Oberseite des Gehäuses aktiviert werden. Eine eigene Taste für schnelles Filmen direkt aus dem Fotomodus fehlt leider. Die großen Dateien landen mit 1280 x 720 Pixel auf der Speicherkarte, wobei die Bildqualität als wirklich sehr gut bezeichnet werden kann. Nur schnelle Bewegungen führen zu stroboskopartigen Aufnahmen und der Fokus könnte etwas treffsicherer sein. Aber: Dies ist eine kompakte Digicam und keine Filmkamera, also geht das Ergebnis in Ordnung. Glücklicherweise steht bei der Aufnahme auch der optische Zoom zur Verfügung und die angenehm langsame Regelung über den Ring am Auslöser sollten sich andere Hersteller zum Vorbild nehmen. Einer der wenigen Kritikpunkte ist leider der Zoom-Schalter, der sehr unergonomisch ausgefallen ist. Übrigens stört das Ändern der Brennweite die Tonaufnahme, die dadurch hörbar gedämpft wird. Allerdings darf man bei einer solchen Kamera ohnehin keine HiFi-Aufnahme erwarten, denn dafür ist das integrierte Mikrofon einfach zu schwach.

Unser Fazit: Die Canon PowerShot SX 130 IS ist die aktuell in vielerlei Hinsicht empfehlenswerteste Superzoom-Kamera auf dem Markt. Nicht nur ist sie günstig und noch vergleichsweise handlich, sondern vor allem macht sie ausgezeichnete Fotos und sehr gute Videos. Ambitionierte User freuen sich über die vielen Einstellmöglichkeiten und etliche Gimmicks wie die Miniaturfunktion oder der intelligente Selbstauslöser mit Lach- oder Personenerkennung runden das Bild ab. UNBEDINGTE KAUFEMPFEHLUNG!

Natürlich gibt es schönere Kameras (etwa aus der Canon Ixus-Reihe) als den “Plastikbomber” SX 130 IS, der in keine Hosentasche passt und jede Jacke ausbeult, in der Praxis hatten wir aber selten eine so gute Digicam in der Hand, die fast schon an die Qualität einer teuren Spiegelreflex herankommt. Dass dieses Modell sogar herkömmliche AA-Batterien (die man ja auf jeder Tankstelle bekommt) einsetzt, ist gerade auf Reisen nicht zu unterschätzen. Und genau hier spielt die ausgezeichnete Allroundkamera SX130 IS ihre Trümpfe aus.

Vor- und Nachteile der Canon PowerShot SX130 IS:

+ ausgezeichnete Bildqualität in allen Zoombereichen & ISO-Einstellungen
+ sehr gute HD-Videofunktion mit optischem Zoom
+ universelle Brennweite von umgerechnet 28 – 336 mm
+ angenehm langsamer und gut dosierbarer Motorzoom
+ alle nötigen manuellen Einstellmöglichkeiten
+ hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis
+ herkömmliche AA-Batterien und Akkus verwendbar
+ allerlei Kreativfunktionen (Fischauge etc.) eingebaut

– fummeliger Zoom-Ring
– Zoomen dämpft Videotonaufnahme
– aufgrund der Technik groß und vor allem schwer

Noch ein Hinweis: Oft lohnt es sich bei der Anschaffung von Elektronikartikeln ja, dass man auf Auslaufmodelle oder Abverkaufsgeräte setzt. Allerdings ist immer noch der technische Fortschritt enorm, weshalb sich unbedingt ein Vergleich zwischen neuen und alten Gadgets lohnt. Im vorliegenden Fall ersetzt ja die Canon PowerShot SX130 IS das bisherige 120er-Modell und ist hier einfach eine Art Update, denn das Motto lautet “12 statt 10”. Soll heißen: 12-Megapixel statt 10 Millionen Bildpunkte und 12-fach Zoom statt 10faches Heranholen. Die Videofunktion wurde auf “kleines” HD (also 1280 x 720 Pixel) aufgepeppt. Aufgrund des minimalen Preisunterschiedes von 30 Euro zum Vorgängermodell lohnt sich aber eher die Anschaffung der SX130 IS, da man hier in allen Belangen etwas mehr Leistung bekommt. Nachtrag (Danke an Dieter Reichelt für den Hinweis!): Bei der Canon Powershot SX 120 IS beginnt der Zoom übrigens erst bei umgerechnet 36 mm, was definitiv nicht mehr als Weitwinkel bezeichnet werden kann. Insofern bietet die SX 130 IS ein deutlich praxistauglicheres Objektiv ab einer Brennweite von 28 mm.

Tipp: Die Canon PowerShot SX 130 IS gibts bei Amazon.de/.at oder im T-Online-Shop Deutschland.

Abschließend noch ein Testfoto direkt aus der Kamera, das bei relativ bedecktem Himmel in der maximalen Zoomstufe bei ISO 80, Blende 5,6 und einer Verschlusszeit von 1/50 Sekunde aufgenommen wurde (Größe: 2,14 MB):

Testfoto Canon Power Shot SX130 IS

Testfoto Canon Power Shot SX130 IS

FÜR DIE ORIGINALGRÖSSE AUF DAS FOTO KLICKEN!

93 Comments

  1. Pingback: Großer Digicam - Test: Die Canon PowerShot SX130 IS Superzoom-Digitalkamera - pressemeldungen.at

  2. Pingback: Digicam Kaufberatung - Eine günstige Digitalkamera von Canon im Test - pressemeldungen.at

  3. Hucki

    Dem Test kann ich mich nur anschließen die Canon ist eine wunderbare Digitalkamera.
    Bin super zufrieden damit und kann sie nur empfehlen.

  4. Karen

    Ich habe lange dafür gespart und denke trotz kurzer Testzeit dass es sich gelohnt hat. Ich wollte eine kompakte Kamera haben, aber eine die doch etwas mehr drauf hat. Bisher bin ich zufrieden und kann nur über die Batteriehaltbarkeit meckern. Ich weiß nicht wie lange sie halten können oder sollen, aber nachem ich 4 Tage lang rumgeknipst und rumprobiert habe blinkte die Batteriekontrollleuchte und nach insgesammt einer Woche waren die Batterien leer. ich habe auf Verschiedene Akus zurückgegriffen die allesamt gut aufgeladen wurden und diese hieltern nichteinmal 2 Tage, was mich sehr stutzig gemacht hat. Mein vater hat ein älteres Canon modell mit 4 batterien und dort halten diese Akkus lange! Ich war sehr erstaunt und weiß nicht weiter, ich möchte doch länger etwas von einem Paar batterien haben und auf Ausflügen nicht ständig Akkus oder Batterien wechseln müssen. Weiß Jemand Rat, oder ist das sogar normal?

  5. nurido.de-Redaktion (Post author)

    Dass die Kamera offenbar einen hohen Energieverbrauch hat, liegt in erster Linie an den relativ schwachen Akkus. Da diese jedoch sehr günstig nachzukaufen bzw. in den meisten Haushalten ohnehin vorhanden sind, betrachten wir das nicht wirklich als Nachteil. Im Gegenteil: Falls man einmal irgendwo keine Möglichkeit hat, die Akkus zu laden, kann man mit handelsüblichen Batterien von jeder 24-Stunden Tankstelle arbeiten.

    Im Vergleich zur Casio Exilim EX-H10 mit rund 1000 Fotos pro Akkuladung sieht die PowerShot SX130 IS (siehe unser Test auf http://www.nurido.com/news/digicams/casioexilimexh10digicamimtest.html) natürlich schlecht aus, dafür sind die Bilder bei der Canon um Welten besser. Das entschädigt für vieles …

  6. Ralf

    Zur Akku-Frage von Karen: Es macht schon einen Unterschied für die Reichweite aus, daß diese neue Canon SX 130 IS nur 2 AA-Batterien/Akkus verwendet, manche ältere dagegen 4! Aber unabhängig davon empfehle ich unbedingt SANYO ENELOOP-Akkus – lesen Sie mal deren Amazon-Rezensionen!

    Moderne Digitalkameras sind anspruchsvoll bzgl. Mindestspannung, daher melden sie oft schon “Akkus leer” und fahren das Objektiv ein, wenn die Akkus in anderen Geräten noch lange funktionieren … Sanyo Eneloop-Akkus ähneln da eher Batterien als den “normalen” NiMH-Akkus: Ihre Spannungskurve fällt viel langsamer ab, so daß sie in der Kamera länger halten, und sie entladen sich auch bei mehreren Wochen oder gar Monaten Pause kaum selber!
    Voraussetzung, um ihr volles Potential zu nutzen, ist allerdings ein gutes, d.h. elektronisch gesteuertes Ladegerät. Billige Lader (z.B. aus dem Baumarkt) schalten sich nach einer festen Zeit ab, ohne den Ladezustand jedes einzelnen Akkus zu messen – daher ist der eine Akku vielleicht noch gar nicht voll geladen, während der andere schon längst überhitzt, was seiner Lebensdauer schadet. Dagegen überwacht ein elektronisch gesteuertes Ladegerät jeden Ladeschacht einzeln, üblicherweise zeigt es den Ladestand jedes Akkus auf einem LCD-Display an. Und es gibt eine Refresh-Funktion, die man zur Akkupflege ab und zu anwenden sollte – damit wird der Akku vor der Ladung kontrolliert ganz entladen, um seine Leistungsfähigkeit zu trainieren.
    Tipp: Falls man keine weiteren Geräte mit Akkus betreibt, gibt es als preiswerte Lösung ein Set von Sanyo mit 2 Eneloops (AA-Größe) und einem guten Ladegerät, dagegen ist das Ladegerät im Sanyo-4er-Set laut Amazon-Rezensionen nicht empfehlenswert. Ansonsten gibt es gute Ladegeräte für 4 bzw. 8 Akkus z.B. von den Firmen Technoline, Ansmann, TKA.

  7. Uli

    Hbe die Kamera heute gekauft. Bin erst mal begeistert – bis auf die Akkuleistung……
    Habe nur ein wenig rumfotografiert (tlw. mit Blitz) und habe schon eine blinkende Batterieanzeige im linken oberen Bereich…?! Ich weiß nicht, wielange dei Batterien jetzt noch halten, aber schon nach vielleicht 30 Fotos eine blinkende Akkuanzeige ??

  8. nurido.de-Redaktion (Post author)

    @Ralf: Danke für den Hinweis zum Thema Akkus bzw. Batterien. Wir hatten für unseren Test 2300 mAh-Markenakkus gemeinsam mit einem hochwertigen Ansmann-Ladegerät verwendet, wobei wir auch bemerkten, dass die Kamera wohl einiges an Strom verbraucht. Die erwähnten Sanyo Eneloops scheinen hier wirklich bessere Ergebnisse zu liefern, weil sie tatsächlich von der Leistungsabgabe eher mit Batterien verglichen werden können. Sie entladen sich auch nicht so schnell von selbst, wie das bei anderen Akkus der Fall ist. Die Eneloop-Bewertungen bei Amazon sprechen hier sicherlich eine deutliche Sprache. Und der Preis von ca. 1,5 Euro pro Stück für 2000 mAh ist absolut vertretbar. Mit einem Preis von rund drei Euro pro benötigten Satz kommt kein spezieller (Nachbau-)Akku für eine andere Kamera in dieser Beziehung mit. Wir möchten in dem Zusammenhang besonders zu bedenken geben, dass nach zwei oder drei Jahren bei etlichen Herstellern oft das Nachkaufen eines passenden Akkus schwierig ist oder diese so teuer sind, dass man schon fast in eine neue Kamera investieren kann. Insofern ist diese Lösung von Canon eigentlich die kundenfreundlichere. Zum Vergleich: Pentax setzt sogar bei Spiegelreflexkameras herkömmliche Mignon-Akkus ein, auch das neue Volumen-Modell K-r verwendet diese Stromversorgung.

    Wichtig im Zusammenhang mit Akkus ist – wie von Ralf bereits erwähnt – eine stimmige Kombination von einem guten Ladegerät (mit Entladefunktion für einen vollständigen “Refresh”, Erhaltungsladung wenn die Akkus länger am Netz hängen und einer Elektronik, die nicht nur nach einer voreingestellten Zeit, sondern nach dem tatsächlichen Strombedarf Energie in die Zellen pumpt), das heute gar nicht mehr teuer sein muss, und passenden Akkus.

    Akku-Kaufempfehlung: Bei Amazon.de gibt es für die Eneloops einen Kombipack von vier Akkus inklusive Ladegerät um ca. 16 Euro. Leider ist letzteres scheinbar nicht besonders gut. Es macht deshalb Sinn, die Sanyo-Akkus (z. B. 8 Stück um 14 Euro) mit einem Ansmann-Ladegerät wie dem beliebten Photocam IV (für ca. 16 Euro) zu befüllen. Wir haben den Vorgänger dieses Modells seit Jahren in unserer Redaktion im Einsatz und es gab noch nie Probleme damit. Die in diesem Beispiel nicht benützten Akkus kann man ja als Batterie-Alternative für andere Geräte verwenden, wenn sie nicht für die Kamera gebraucht werden. Wir haben beispielsweise alle Geräte – vom Wii-Controller bis zur Türglocke (!) – mit Akkus ausgestattet. Es lässt sich zwar darüber streiten, wie umweltschonend der zum Aufladen nötige Strom ist, dafür landen aber weniger hochgiftige Batterien im Müll, was nur gut sein kann.

  9. Pingback: Die richtige Digicam: Von der Kompaktkamera bis zur Spiegelreflex - pressemeldungen.at

  10. Pingback: Digicam Test - Testberichte von aktuellen Digicams - pressemeldungen.at

  11. bernd

    Ihr schreibt von einem schwachen Mikro bei der SX130. Ich habe noch keinen Test gelesen,in dem auf die Mikros eingegangen wurde.Beim Video muß die Bild-undTonqualität stimmen,aber bei (allen?) Kompaktdigicams ist die Tonqualität sehr schlecht.
    Deswegen war ich über die beiden (!) Stereo Mikrofone,die auch nach vorn und nicht,wie bei allen anderen nach oben,eingebaut sind.
    Meine Frage: Ist die Tonqualität jetzt dadurch besser geworden ??

  12. Dukeks

    Moinmoin,
    ich bin auch gerade am überlegen ob sich die Größe lohnt. Im Vergleich zu der Canon IXUS 130. Deren Qualität ist eigentlich auch in Ordnung, wenn man die 14MP in 12MP-Größe verkleinert.
    Mich schockt dieses Testfoto der SX130 IS :
    http://www.infosyncworld.net/resources/products/canon/canon_powershot_sx130_is_s015.jpg
    Hingegen sieht das schon wieder ganz anders aus:
    http://www.canon-europe.com/Images/PowerShot_SX130_tcm13-771983.jpg
    Ach ich weiß noch nicht. Die Batterien sollen auch nicht so lange laufen und die Tatsache, dass das Gehäuse aus Plastik ist, ist auch nich das Beste. Hat jemand einen Vergleich zum hellen Modell gemacht?
    MfG

  13. nurido.de-Redaktion (Post author)

    @Dukeks: Hier wird ein ISO 800 Foto (Verschlusszeit 1/15!!!) mit einem unter Studiobedingungen aufgenommenen ISO 80-Bild verglichen. Das ist schon etwas unfair … Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Zum Akku-Thema: Wichtig sind die richtigen, leistungsfähigen Zellen wie die oben bereits angeführten Eneloops oder die Ansmann-AA-Modelle.

    Laut unseren Informationen wird hauptsächlich dieses Ladegerät verwendet:

    Natürlich kann man das Plastik-Gehäuse bemängeln, allerdings sollte man in dieser Preisklasse (die SX 130 IS kostet jetzt nur noch gut 180 Euro!) nicht mehr erwarten. Klar gibt es gerade von diesem Hersteller “schönere” Kameras, die kosten aber entweder deutlich mehr oder bringen bei Weitem nicht diese Leistung (siehe das aktuelle Canon-Sortiment). Aktuell entscheiden sich übrigens rund 2/3 der Käufer für die schwarze Version, der Rest für die silberne. Etwa die Hälfte der Kamerabesitzer kauft sich auch die Original-Canon DCC-750 Kameratasche um rund 20 Euro für die Powershot SX130 (bzw. SX110 und SX120).

    @bernd: Im Vergleich zu anderen Kameras in ähnlichen Preisklassen ist der Sound als durchaus gut zu bezeichnen. Wie gesagt: Uns fiel eine Dämpfung des Klangs beim Zoomen auf. Ist aber nicht wirklich sehr störend, denn dieses Phänomen findet man bei praktisch jedem Gerät, egal ob Foto- oder Video-Kamera.

  14. Dukeks

    Hallo Nirudo,
    könntest du die Fotos der SX130 mit den der IXUS 130 im Internet unter den gleichen Bedingungen (nachtfotos zu nachtfotos, tagfotos zu tagfotos) vergleichen? Mir fällt die Entscheidung nämlich sehr schwer. Wenn ich die IXUS (ca.160,- + 5,- Tasche) kaufen würde, würde ich gegenüber der SX130 (ca.180€ +20€ Tasche+ 8€Eneloop 4er Pack +15€ Ansmann PhotoCam4) viel sparen. 165€ oder 223€ .Ich kenn mich nur etwas mit Kameras aus, sorry. Der Zoom ist mir nämlich keine 30€ Wert und wenn dies der einzige Vorteil der SX130 IS ist, dann würde ich mich der IXUS neigen.
    MfG

  15. bernd

    Hallo Nirudo,
    nochmals zu den Mikros:
    Ist der Ton besser als z.B. einer WB 650,TZ10 , IXUS 1000HS oder einer Sony HX5V ?
    Das wären meine Alternativen.Aber auch bei den o.g. Kameras darf man beim Filmen am besten nicht sagen,da die eigene Sprache beim späteren Anschauen übermäßig laut ist und die gefilmten Motive verauscht und dumpf anhören.
    Ich weiß,daß man die SX130 eigentlich mit den anderen nicht vergleichen sollte,aber was nützt mir eine teure,edle Kamera,wenn ich mich jedesmal über die Videos ärgere ?
    ( Ich suche noch `meine` Kamera: Full-HD,mind.10-fach Zoom,kompakt, Mikros zum Motiv eingebaut,bis 300,-Euro – wer eine gesehen hat,bitte melden …)

    MfG
    Bernd

  16. Dukeks

    Naja, der Vergleich ist jetzt auch egal.
    Ich habe das gute Stück ebengrad in silber bestellt und es kommt hoffentlich übermorgen an^^ Die eneloop bestell ich morgen mit Ladegerät nach^^

  17. Pingback: Besser fotografieren - So machen Sie perfekte Fotos - pressemeldungen.at

  18. marion

    Hallo,
    in einer Hauruck-Aktion habe ich mir diese Kamera heute gekauft, ohne groß nachzudenken.
    Aber ich muß sagen, ich bin extrem begeistert! Sind beim Spaziergang danach tolle Bilder bei rausgekommen, die sogar am Fernseher toll aussehen.
    Ich selber habe keine Ahnung vom Fotografieren und habe oft die Autofunktion genutzt, einfach genial. Wenn ich mir vorstelle, wie toll Bilder dann werden können, wenn man sich besser damit auskennt, irre. Auch der Zoom hat heut sein ganzes Können gezeigt.
    Ich kann diese Kamera nur empfehlen!
    Probleme mit den Akkus habe ich noch nicht gehabt, aber ich habe bereits ein gutes Ladegerät und wenn ich neue Akkus benötige, werde ich der Empfehlung hier folgen…
    danke
    Marion

  19. nurido.de-Redaktion (Post author)

    Wie wir anhand der aktuellen Verkaufszahlen sehen, greifen übrigens rund zwei Drittel der neuen Canon PowerShot SX 130 IS-Besitzer zum schwarzen Modell, rund ein Drittel zum silbernen.

  20. Pingback: Tipps & Infos rund um Shopping & Schnäppchen für Weihnachtsgeschenke & andere Präsente - pressemeldungen.at

  21. Pingback: nurido.at – Das News & Stars Portal » Schnäppchen Digicam im Test: Canon PowerShot SX130 IS auf dem Prüfstand

  22. Pingback: Digicams - Kaufberatung und Infos zu Digitalkameras bzw. Spiegelreflex-Modellen - pressemeldungen.at

  23. greenhorn

    wer hat bitte erfahrung bei indoor schnapp-schüssen von spielenden kindern

  24. joeka

    …im großen u. ganzen für den Preis eine gute Kompakte!…nur der “AutoMode” ist nicht zu gebrauchen…so ist es jedenfalls bei mir!
    Da werden z.B. Werte ermittelt die jenseits von gut u. böse sind…eine Person z.B. in ca. 2m Entfernung bei Tageslicht (Indoor) mit aufgeklappten Blitz! ermittelt die Kamera 1/15 sec.! Blende 3,4 und ISO 400!!…wie gesagt mit aktivem Blitz!! unbegreiflich,bis auf die Blende…und so ist es bei 95% der Bilder bei mir…vieleicht ist sie ja auch Defeckt? Hatte sie mir eigendlich gekauf,weil sie überall so hoch Angepriesen wird…und für Schnappschüsse ist sie dann nicht zu gebrauchen,wenn ich erst alles Manuell Einstellen muss um ein Vorzeigbares Bild hinzukriegen!

  25. joeka

    Ich hab die PowerShot SX130 SI seit ein paar Tagen in gebrauch…für das Geld eine eigendlich gute Kompakte…jedoch im “AutoModus” wohl nicht zu gebrauchen,und der Batterie verbrauch ist jenseits von gut u. böse…aber das ist ja bekannt…”ENELOOP” heißt das Zauberwort! Im dem von nicht so versierten Knipsern gern benuzten “AutoModus” versagt die Kamera bei mir total!…z.B. bei Porträtaufnahmen im “AutoModus” ermittelt die Cam irrwitzige Werte! ….z.B.eine Person in ca. 1,5m Abstand bei Tageslicht (Indoor) stellt sie die Belichtungszeit auf 1/15sec.! u. die ISO auf 400!! bei Blende 3,5…also für eine 1/15’tel braucht man mindestens ein Stativ!…und auch bei anderen Motive im “AutoModus” ist das Ergebniss eher schlecht als zufriedenstellend ): …alles ist Überbelichtet! ist das normal? oder ist meine SX130SI Defekt?

  26. Pingback: Digitalkamera Vergleich - Aktuelle Kaufberatung & Test von Digicams - pressemeldungen.at

  27. Pingback: Originelle Weihnachtsgeschenke günstig im Internet kaufen - pressemeldungen.at

  28. Pingback: Digicam Testsieger 2010-2011 - Digitalkamera Kaufberatung - Bestenliste mit der Canon PowerShot SX 130 IS, Samsung WB650 & Nikon Coolpix S5100 - pressemeldungen.at

  29. Pingback: Originelle Weihnachtsgeschenke - pressemeldungen.at

  30. Dieter Reichelt

    Nicht nur mehr Zoom und mehr Pixel machen den Preisunterschied zwischen den Kameras aus.
    Vielmehr die Tatsache das die SX 120 erst ab 36 mm die SX 130 aber schon bei 28 mm beginnt, sollte eigentlich jeden zur SX 130 greifen lassen.

  31. Pingback: Das perfekte Weihnachtsgeschenk 2010: Die Canon PowerShot SX 130 IS Digicam plus Ansmann Ladegerät & Sanyo Eneloop Akkus - pressemeldungen.at

  32. Pingback: Weihnachtsgeschenke 2010 für Männer & Frauen - Der Ratgeber für Trends & Schnäppchen - pressemeldungen.at

  33. Pingback: Digitalkamera Praxis-Review: Panasonic LUMIX DMC-FS10EG-K Digicam im Test - nurido.de – Aktuelles, News & Stars

  34. Pingback: nurido.at – Das News & Stars Portal » Schnäppchen Digitalkamera Test: Panasonic LUMIX DMC-FS10EG-K Digicam

  35. Lars

    Habe noch eine Frage zu dem Akkus bzw. Batterien, unzwar hab ich die Kamera gestern bekommen und die beiligenden Batterien sofort reingetan. Nach 1 bis 1 1/2 Stunden ausprobieren der Kamera waren die Batterien leer. Heute packte ich dann normale Batterien in die Kamera. Diese waren nach einer halben Stunde schon leer. Außerdem hab ich mehrere Akkus meines Vaters ausprobiert, die von einem Batteriemessgerät alle als voll bezeichnet wurden. Die ersten hielten ca. 1 Stunde die anderen beiden wurden sofort als leer angezeigt.

  36. nurido.de-Redaktion (Post author)

    @Lars: Das mit den Batterien bzw. Akkus kommt schon hin. Das Problem ist die Tatsache, dass die Kamera eine relative hohe Spannung benötigt und die können viele Energiequellen nicht über einen längeren Zeitraum bieten. Deshalb unbedingt zu den Sanyo Eneloops und einem guten Ladegerät wie den Ansmann-AA-Modellen oder dem Technoline BC 700 greifen.

    Als Speicherkarte greifen die meisten SX 130 IS-Käufer zur SanDisk Secure Digital High Capacity Card Extreme Video HD Speicherkarte mit 4GB zum Preis von etwa 14 Euro.

  37. nurido.de-Redaktion (Post author)

    Als weiteres empfehlenswertes Zubehör für die PowerShot SX 130 IS ist die Canon DCC-750 Kameratasche (passende auch für die SX110 und SX120) für rund 18 Euro zu erwähnen, die es bei Amazon.de & .at gibt.

  38. Pingback: Digicam Panasonic LUMIX DMC-TZ10 EG-K (DMC-TZ8) im Test – Großer Digitalkamera Praxis-Review - nurido.de – Aktuelles, News & Stars

  39. Pingback: Großer Digicam Test: Panasonic LUMIX DMC-TZ10 EG-K - Beste Digitalkamera bis 300 Euro bietet GPS und HD-Video - pressemeldungen.at

  40. Pingback: Digicam Testsieger & Kaufberatung im Überblick - Kaufempfehlung für Panasonic LUMIX DMC-TZ10 EG & Canon PowerShot SX 130 IS - pressemeldungen.at

  41. Pingback: nurido.at – Das News & Stars Portal » Digitalkamera Test: Digicam Panasonic LUMIX DMC-TZ10 EG-K bzw. DMC-TZ8)

  42. Pingback: Die besten Digitalkameras auf dem Markt 2010-2011 - Digicam-Übersicht für Canon PowerShot & Panasonic Lumix - pressemeldungen.at

  43. Pingback: Canon PowerShot SX30 IS digital camera – PC World Magazine | Canon 880 IS

  44. Marie

    hallo, ich habe die Canon PowerShot SX 130IS gekauft und befinde mich gerade in der Entdeckerphase!
    Bislang bin ich echt begeistert! Das Problem mit dem Akku habe ich auch, aber auch schon die Lösung auf
    dieser Seite gefunden (Sanyo Enelopps)! Ich bräuchte jetzt aber noch eine kurze Info, welche Speicherkarte
    für die Kamera optimal ist, z.Zt habe ich eine hama High Speed SD Card! Diese wurde aber nicht gerade gut
    bewertet! Was muss ich bei einem Kauf der Speicherkarte beachten etc.
    Über eine Info würde ich mich freuen!

  45. nurido.de-Redaktion (Post author)

    @Marie: Der Großteil der Käufer einer 720p-HD-Video-fähigen Digicam wie der günstigen Canon PowerShot SX 130IS bzw. der noch etwas vielseitigeren Panasonic LUMIX DMC-TZ10 entscheidet sich für die 8 GB-Version der Transcend SDHC Ultimate (ca. 10 Euro) oder die im Vergleich etwas teurere 4GB SanDisk Secure Digital High Capacity Card Extreme Video HD Speicherkarte (ca. 14 Euro). Erstere ist nicht nur die aktuell meistverkaufte SDHC-Karte, sondern sogar das beliebteste Speichermedium bei Amazon.de & .at. Beide bieten eine Datenübertragungsrate von bis zu 20 MB/s und sind damit für die Aufnahme von hochauflösenden Filmen geeignet. Allgemein ist eine schnelle SDHC-Karte nötig, damit die Videos ruckelfrei festgehalten werden können. Insofern wird Class 6 oder 10 empfohlen. Übrigens produzieren die heutigen Digicams beachtliche Dateigrößen von zum Beispiel 200 MB pro Minute.


    Noch ein Tipp am Rande: Ein kleiner Preisvergleich unsererseits hat ergeben, dass die großen Elektromärkte viele Speicherkarten um 50 bis 100 Prozent teurer als im Onlinehandel anbieten. Achten Sie also auf entsprechende Angebote.

  46. nurido.de-Redaktion (Post author)

    Und hier noch ein Tipp zum Thema Videoschnitt: Nachdem viele User selbst bei kleineren Filmen Probleme mit dem generell sehr guten Movie Maker von Microsoft haben und hier oft ein kompliziertes Umwandeln von Filmmaterial nötig ist, haben wir uns das zurzeit für die Windows-Plattform praktisch einzig erhältliche Allroundprogramm MAGIX Video deluxe 17 einmal genauer angesehen. Hier funktioniert der Schnitt selbst von AVCHDLite-Files oder QuickTime-Movies völlig problemlos und der Export als fertiges Video klappt immer. Man kann hier leicht Übergänge auswählen und verschieden Spezialfunktionen aussuchen. Etwas kompliziert ist beim ersten Versuch die Nutzung des Titelgenerators, ansonsten kann man das günstige und trotzdem leistungsfähige Programm nur empfehlen. MAGIX Video deluxe 17 gibt es in verschiedenen Versionen ab ca. 60 Euro. Unserer Meinung nach gut angelegtes Geld.


  47. Pingback: Interessante Digicams für 2011: Kauftipps für kompakte Digitalkameras Canon PowerShot SX130 IS & Panasonic LUMIX DMC-TZ10 bzw. TZ8 - pressemeldungen.at

  48. Pingback: Kompakte Digicam oder DSLR - Welche Alternative ist 2011 die bessere Digitalkamera? - pressemeldungen.at

  49. Pingback: Kaufberatung Digitalkameras bis 250 Euro - Die beste Digicam auf dem Markt 2010/2011: Nikon Coolpix S8100 - Panasonic Lumix DMC-TZ 10 - Canon PowerShot SX 130IS - pressemeldungen.at

  50. Pingback: Digitalkamera Canon SX 120 IS - Infos zum Digicam-Angebot bei Aldi, Hofer, Amazon & Co. & die Alternative Canon SX 130 IS sowie ein Ratschlag für den richtigen Akku - pressemeldungen.at

Comments are closed.